(+49) 2362 209920 info@meshart.de

MeshArt™ Drahtgitter für Architektur und Metallbau

Die MeshArt™ Drahtgitter der Dorstener Drahtwerke bieten für Architekten und Planer vielerlei Gestaltungsmöglichkeiten, im Innen- wie im Außenbereich. Die so genannten gewebten Gitter – auch Wellen- oder Stanzgitter genannt – gibt es in zahlreichen Varianten. Diese zeigen, dass ein stabiles Drahtgitter nicht unbedingt geschweißt sein muss. Insbesondere Drahtgitter aus verzinktem Stahl oder Edelstahl erweisen sich als robust und langlebig. Somit sind sie eine beliebte Alternative zu Lochblech oder Streckgitter.

Stabile Drahtgitter – von feinmaschig bis grobmaschig

Bei den Dorstener Drahtwerken werden bereits seit über 100 Jahren Drahtgitter hergestellt. Die richtige Technik, das geeignete Material sowie ein gut gewähltes Verhältnis aus Maschenweite und Drahtstärke machen unsere Drahtgitter stabil und robust. Wir bieten eine Vielzahl an Ausführungen, Gitter mit quadratischer oder länglicher Maschenöffnung, in feinmaschig oder grobmaschig.

Im Unterschied zu einem Drahtgewebe, verwenden wir für die Herstellung unserer Drahtgitter meist vorgeformte (gekröpfte) Drähte. Durch das Wellenprofil werden die einzelnen Drähte stabil miteinander verflochten – ohne dabei verschweißt zu sein. An den Kreuzungspunkten liegen die Längs- und Querdrähte quasi ineinander. Diese Webtechnik gewährleistet eine hohe Stabilität und Maschengenauigkeit.

gewebtes Drahtgitter aus Edelstahl
Stanzgitter - mit Pulverbeschichtung in Gold

Verschiedene Materialien und Oberflächen

Alle MeshArt™ Drahtgitter sind in korrosionsbeständigem Edelstahl (V2A, V4A) erhältlich. Edelstahlgitter strahlen mit ihrer glänzenden Oberfläche eine bleibende optische Brillianz aus. Gitter aus verzinktem Stahldraht hingegen erhalten eine matte, leicht rauhe Oberfläche. Für beide Varianten gilt: sie sind äußerst langlebig und wartungsarm und dazu aus Metall gefertigt, welches feuerfest und recyclebar ist.

Drahtgitter aus massivem Messing oder Kupfer sind seltener – oft fallen sie in den Bereich der Sonderanfertigung. Oberflächen in Gold und Bronze oder Farbtöne der RAL-Skala können aber auch durch eine Nasslackierung bzw. Pulverbeschichtung erzielt werden.

Drahtgitter mit Pressrahmen
Drahtgitter mit Einfassprofil
Drahtgitter mit Rahmen

Drahtgitter: Rahmen und Einfassungen

Ein umlaufender Rahmen gibt dem Drahtgitter zusätzliche Stabilität und sorgt dafür, dass die Kanten sicher eingefasst sind. Kleine bis mittelgroße Gitter-Elemente können mit einem schmalen Blechrahmen eingefasst werden (Pressrahmen). Außerdem gibt es Schlitz- und U-Profile, in welche man die Drahtgitter einschieben und dazu punktuell anschweißen kann. Als weitere Rahmen-Lösung zur Befestigung eignen sich Winkelprofil und Flacheisen, zwischen denen das Drahtgitter fest verschraubt wird. Somit kann das aufwändige Anschweißen einzelner Drahtenden entfallen.

 

Drahtgitter für Geländer, Umwehrung oder Einhausung

Nehmen wir als Beispiel das Drahtgitter vom Typ SquareLine, mit quadratischen Maschen. Es überzeugt als stabile Geländerfüllung oder Umwehrung. Entsprechend dazu gibt es den Typ LongLine, mit länglichen Maschen. Dieses Gitter verkleidet gut und hat außerdem seine Stärken beim Sonnen- und Sichtschutz.

Stabile Drahtgitter aus Edelstahl oder Stahl verzinkt sind ein gutes Material für die Absicherung und Einhausung von Objekten, als Drahtgitterzaun bzw. Schutzgitter hindern sie den unerlaubten Zutritt. Komplettlösungen aus Edelstahl zielen auf eine lange Lebensdauer bei gleichzeitig geringen Wartungskosten ab.

⇒ Jetzt MeshArt™ Drahtgitter-Sortiment ansehen oder eine Anfrage stellen!

 

Drahtgitter als Sonnen- und Sichtschutz
Holztor mit Edelstahl-Drahtgitter
Brüstung mit MeshArt Drahtgitter