(+49) 2362 209920 info@meshart.de

Seit über 100 Jahren fertigen die Dorstener Drahtwerke Drahtgeflecht und Drahtgitter. Die MeshArt Architekturgewebe werden größtenteils in der hauseigenen Drahtweberei in Deutschland produziert. Von feinmaschig bis grobmaschig – immer wieder werden neue Gewebe-Designs entwickelt. Der Hersteller ist dazu im engen Kontakt mit Architekten und Planern, um neueste Trends aufzuspüren und architektonischen wie baulichen Anforderungen gerecht zu werden. Hierzu zählen nicht nur die Optik, sondern insbesondere auch die Aspekte Brandschutz und Nachhaltigkeit.

Drahtgeflecht aus Edelstahl, Messing und Kupfer

Erst vor kurzem ist das neueste Drahtgeflecht der Dorstener Weberei entstanden: Beim Typ namens „Blaze“ wurde goldener Messingdraht und silberner Edelstahldraht drilliert und dann miteinander verwoben. Der Effekt ist außergewöhnlich: Fällt Licht auf das Geflecht, funkelt und glitzert es in den unterschiedlichsten Facetten. So ein Material wird von den Architekten gerne zusammen mit Glas eingesetzt. Glasveredler bringen das Drahtgeflecht mittels einer speziellen Prozedur zwischen Verbund- oder Isolierglas, wodurch eine Symbiose aus charismatischem Mesh und lichtdurchflutetem Glas entsteht.

Drahtgewebe aus Edelstahl, wie Stoff - Soft Silver
Drahtgeflecht - MeshArt Blaze Gold
Drahtgeflecht mit Kupfer-Bronze Finish

Ob mit oder ohne Glas: Edle Gewebe-Designs sind wie geschaffen für den gehobenen Objektbau. Ein Drahtgeflecht ermöglicht ebenso kreative wie pragmatische Lösungen. Es setzt eindrucksvolle Akzente und schafft durch verschiedene Transparenzstufen eine optische Trennung in Diskretionsbereichen. Sichtschutzwände, Raumteiler, Geländer oder einfach nur Eyecatcher – Einsatzmöglichkeiten gibt es viele. So setzen derzeit gleich einige bekannte Schmuck- und Fashion-Labels bei der Gestaltung ihrer Stores auf Drahtgeflechte der MeshArt™ Serie.

Drahtgeflecht, wie Stoff – aber nicht brennbar

Generell können Drahtgeflechte mehrere Vorteile aufweisen, die bei anderen Baustoffen schwieriger zu finden sind. Zum einen werden u.a. Edelstahl, Kupfer und Messing der Brandschutzklasse A1 (nicht brennbar) zugeordnet. Einmal montiert, benötigen die Geflechte aus Metall wenig Wartung. Zudem bestechen sie durch ihre Nachhaltigkeit, denn die Metalldrähte sind am Ende der Nutzung praktisch vollständig recycelbar. Dies macht sie gerade für zukunftsweisende Bauprojekte interessant.

Selbst absolut textilartige, feinste Drahtgeflechte können mit den oben genannten Eigenschaften überzeugen. Das Mesh vom Typ „Soft“ ist zum Beispiel fast so weich wie Stoff. Das Material ist leicht und flexibel. Es lässt sich problemlos schneiden, nähen, aufhängen und spannen. Je nach Maschen- und Drahtkombination wirkt das Gewebe im Licht halbtransparent oder opak. Darüber hinaus bleibt es dauerhaft UV- und farbbeständig.

Jetzt Drahtgeflecht und Drahtgitter in der Übersicht ansehen!